Alles aus dem Rucksack

In drei Gruppen eingeteilt galt es, eben so viele Posten zu absolvieren. Bei Nadja wurde BLS-AED geübt und gedrückt was man mag. Eine Puppe, die die „Blutversorgung“ anzeigte half uns, unsere Leistung zu überprüfen.
Bei Paula erwartete uns ein Samariterposten. Die Patientin, die betreut werden musst, konnte erst nur schwer atmen, wurde anschliessend bewusstlos und musste schliesslich reanimiert werden.
Was bei einem Herzinfarkt zu tun ist wissen wir ja. Thuri erzählte uns beim dritten Posten, was wir tun können um einen solchen vorzubeugen. Dabei sind eine ausgewogene Ernährung, genügend Bewegung und der Verzicht aufs Rauchen essentiell.